DUET FOR ONE

Drama by Tom Kempinski
15 Sept – 18 Oct 2008
 
 

DIE PRESSE


DRAMA EINER UNHEILBAR KRANKEN MUSIKERIN

Vienna’s English Theatre. Ergreifend wurde Tom Kempinskis Drama „Duet for One“ 1986 mit Julie Andrews und Max von Sydow verfilmt. Vorlage war Tom Kempinskis mehr als zweistündiges Kammerspiel über das Schicksal der berühmten Cellistin Jacqueline du Pré, die 1973 an Multipler Sklerose erkrankte. „Duet for One“ war 1980 in London bestes Drama des Jahres, es zeigt die Besuche der Geigerin Stephanie Abrahams beim Psychiater Alfred Feldmann, der sie Stück für Stück dazu bringt, ihre neuen Lebensumstände zu akzeptieren. Das Drama hat nichts von seiner Wirkung eingebüsst. Sasha Waddell im Rollstuhl überzeugt bei der Wiener Premiere am Dienstag als intelligente, sarkastische Frau, die mit Hilfe des Therapeuten (Howard Nightingall) lernt, das Beste aus ihrem Schicksal zu machen, Verdrängtes aus ihrer Biografie (bigotter Vater, genialer Musiker-Gatte) in positive Energie umzuwandeln.

In der Regie von Hans-Peter Kellner reichen die Szenen von der anfänglichen Gefasstheit bis zur tiefen Verzweiflung im Finale. Die stärksten Wutausbrüche über das Auswegslose sind dem Psychiater vorbehalten, der zuvor zwei Stunden lang die Zurückhaltung wahrte. Ein packender Abend.                                                                                                                 
Norb